Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Heiningen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Die liebenswerte
Starengemeinde

Hauptbereich

Ehrenamtliche für die Unterstützung von Flüchtlingen gesucht

Autor: Frau Dill
Artikel vom 14.09.2022

Aufgrund der schnell steigenden Zahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland und auch in den Kreis Göppingen kommen, hat der Landkreis im Struttweg eine Gemeinschaftsunterkunft mit 76 Plätzen eröffnet. Derzeit sind 41 Personen dort bereits untergebracht, die restlichen Plätze werden sehr zeitnah belegt werden müssen. Bisher wurden afghanische Ortskräfte mit ihren Familien, Ukrainische Frauen und Familien mit Kindern und auch alleinstehende Männer verschiedener Nationalitäten hier aufgenommen. Eine gelingende Integration und ein gutes Miteinander im Ort sind sehr wichtig und daher bedarf es vieler engagierter Menschen um die Ankommenden beim Einleben hier zu begleiten und zu unterstützen. Zwar beschäftigt der Landkreis Integrationsmanager/innen und Sozialarbeiter/innen, die auch sehr gute Arbeit leisten. Da diese aber für sehr viele Personen zuständig sind, müssen sie sich auf das Wesentliche konzentrieren, zwangsläufig bleibt dabei zu wenig Zeit für das persönliche Gespräch und die individuelle Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Gemeindeverwaltung sucht daher Heiningerinnen und Heininger, die bereit sind sich für eine gelungene Integration der Flüchtlinge zu engagieren. Hierfür soll ein Arbeitskreis Asyl speziell für die Gemeinschaftsunterkunft im Struttweg gegründet werden, der sich regelmäßig trifft und in dem die Ehrenamtlichen durch den Austausch untereinander und mit der Verwaltung Rat und Unterstützung finden. Da die Flüchtlinge jetzt erst angekommen sind, müssen die konkreten Bedürfnisse noch geklärt werden, das ehrenamtliche Engagement kann z.B. von einer Hausaufgabenbetreuung über die Begleitung bei Arztbesuchen oder Behördengängen bis zur Hilfe beim Erlernen der deutschen Sprache gehen.

Notwendig sind dabei weniger Fachkenntnisse im deutschen Behördendschungel sondern vielmehr vor allem Offenheit und Respekt gegenüber anderen Kulturen, Zeit, Flexibilität und Engagement aber auch eine gewisse Frustrationstoleranz. Sobald sich einige Engagierte gefunden haben, soll als erster Schritt ein Treffen des Asylkreises erfolgen um sich kennenzulernen und die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Wenn Sie sich vorstellen können in der Betreuung der in der Gemeinschaftsunterkunft lebenden Flüchtlinge ehrenamtlich mitzuarbeiten oder noch Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Gemeindeverwaltung Frau Dill Telefonnummer: 07161 4034-36, dill(@)heiningen-online.de.

Spaß, Sport und Entspannung...natürlich alles unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Voralbbad!