Seite drucken
Gemeinde Heiningen (Druckversion)

Insektenfreundliche Straßenbeleuchtung an Heiningens Ortsdurchfahrt

In Heiningen startet ein Forschungsprojekt zur intelligenten Steuerung der Straßenbeleuchtung für mehr Effizienz und Artenschutz. Dabei wird  die Beleuchtungsstärke der LED-Straßenleuchten entlang der Ortsdurchfahrt nachts dem tatsächlichen Verkehrsaufkommen angepasst. Das heißt in verkehrsarmen Zeiten kann sie zum Schutz der Insekten heruntergeregelt werden – natürlich ohne die Verkehrssicherheit zu gefährden. Die Verminderung der Lichtverschmutzung zum Schutz der Biodiversität ist erklärtes Ziel des Landes Baden-Württemberg. Das Landes-Naturschutzgesetz wurde 2021 entsprechend angepasst. Deshalb fördert auch das Ministerium für Verkehr des Landes Baden-Württemberg dieses Projekt mit 75.000 Euro. 

Die Erkenntnisse aus dem Projekt sollen zukunftsweisend für die Straßenbeleuchtung vieler weiterer Ortsdurchfahrten werden.

Fünf Projektpartner schreiben zusammen mit der Gemeinde Heiningen Straßenbeleuchtungsgeschichte

Bei diesem Forschungsprojekt arbeiten folgende Partner aus der Beleuchtungs- und Energiebranche sowie der Wissenschaft zusammen mit der Gemeinde Heiningen, um die bedarfsangepasste Beleuchtung auf Ortsdurchfahrtsstraßen zur Verminderung der Lichtverschmutzung zu realisieren. Ziel des Projektes ist die Untersuchung verschiedener Dimm-Szenarien der Straßenbeleuchtung und ihre Auswirkung auf Menschen und Insekten.

Netze BW GmbH

Die Netze BW GmbH ist das größte Netzunternehmen für Strom, Gas und Wasser in Baden-Württemberg und eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der EnBW Energie Baden-Württemberg AG.  Zu den Leistungen, die die Netze BW für Kommunen anbietet, gehört auch die Betriebsführung ihrer Straßenbeleuchtung - von der Betriebssteuerung, Inspektion, Wartung und Instandsetzung bis hin zur Dokumentation. So hat die Netze BW auch Heiningen bei der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf die LED-Technik beraten und weitere Projektpartner für das zukunftsweisende Lichtmanagementsystem mit ins Team geholt. Sie unterstützte die Kommune bei der Antragstellung für die Fördergelder des Landes Baden-Württemberg und wird sich mit ihren Monteuren vor Ort um die Installation und den Betrieb der Straßenbeleuchtung kümmern.

www.netze-bw.de/dienstleistungskunden/beleuchtung/errichtung-und-modernisierung

Studio DL

Das Lichtplanungsbüro Studio DL entwickelt innovative und stimmungsvolle Lichtlösungen in ganz Europa. Als ursprünglicher Autor des Lichtkonzeptes in der Gemeinde Heiningen begleitet das Team dieses Projekt im Bereich Lichtqualität und kümmert sich um die Koordination & Erstellung der Studie Lichtverschmutzung bzw. Auswirkung auf Insekten.

Ein Novum in dieser Studie soll das Zählverfahren und Monitoring der Insekten an den Leuchten sein. Hierbei werden keine Insektenfallen an den Leuchten montiert, sondern Monitoring durch spezielle Kameras und intelligenter Software umgesetzt, die die Insektenaktivitäten zuverlässig aufnehmen und mit Hilfe von künstlicher Intelligenz auswerten können, ohne dabei Lichteigenschaften zu verändern.

www.studiodl.com

Schréder GmbH

Die Schréder GmbH zählt zu den führenden Unternehmen in der intelligenten Straßenbeleuchtung. Von ihr stammen die Leuchten und Controller. Neben den Leuchten und den passenden Owlet-Controllern bildet die von Schréder entwickelte Smart City Plattform EXEDRA das technische Herzstück im Innovationsprojekt Heiningen. Die Daten der verschiedensten Sensoren laufen hier zusammen und eine intelligente Auswertung sorgt dann für die dynamische Beleuchtung. Energie sparen, Sicherheit erhöhen und die Umwelt schonen bringt Schréder so mit EXEDRA unter ein Dach.

www.schreder.com

Urban Lighting Innovations GmbH

Das Team der [ui!] Urban Lighting Innovations GmbH bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung im Betrieb, dem Bau und der Modernisierung von Straßenbeleuchtungsanlagen und öffentlichen Infrastrukturen in ihre Projekte ein und ist bereits seit 2012 mit der multifunktionalen Dimension der Straßenbeleuchtung im Smartcity-Kontext befasst. Das Unternehmen unterstützt sowohl Kommunen und Regionen als auch Versorgungsunternehmen und Infrastrukturbetreiber in bedeutsamen Themenfeldern der digitalen Transformation, wie z.B. in den Bereichen Umwelt- und Wettersensorik, Verkehrs- und Parkdatenerfassung sowie öffentlicher Sicherheit. In diesem Rahmen konnte das Team bisher zahlreiche Projekte auf insgesamt vier Kontinenten planen und erfolgreich umsetzen.

www.uli.city

Technische Universität Berlin

Das Fachgebiet Lichttechnik der TUB ist Deutschlands ältester photometrischer Lehrstuhl an einer Universität und eine der wichtigsten lichttechnischen Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen in Deutschland. Es bietet eine große Expertise in den Bereichen Außenbeleuchtung, Innenbeleuchtung und Messtechnik. Zudem unterhält es den LED-Laufsteg, wo innovative Straßenbeleuchtung begreif- und erlebbar ist.

Samuel Fiedelak ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet und begleitet im Rahmen seiner Dissertation das Forschungsvorhaben hinsichtlich der normativen Anforderungen, führt die lichttechnische Vermessung der Straße durch und erarbeitet die Dimmprofile der Beleuchtung.

www.li.tu-berlin.de  und www.led-laufsteg.de

http://www.heiningen-online.de//unsere-gemeinde-gewerbe/oekologisch/kisbe