Gemeinde Heiningen

Seitenbereiche

Wichtige Links

Baustellen

Seiteninhalt

Information über die geplante Baumaßnahme Ortsdurchfahrt Heiningen: Stand 06.12.2017

Die Gemeindeverwaltung hat die Straßen- bzw. Tiefbauarbeiten öffentlich ausgeschrieben und 10 Firmen haben die Leistungsverzeichnisse abgeholt. Immerhin haben 6 Firmen ein Angebot bei uns abgegeben. Die günstigste Firma, auch nach der Prüfung der Angebote ist die Firma HSE-Bau Tiefbau-Straßenbau mit Niederlassung in Kernen im Remstal.
 
Der Gesamtpreis des Angebotes ist überraschend gut. Offensichtlich haben wir rechtzeitig vor dem neuen Jahr ausgeschrieben, zu einem Zeitpunkt, an dem noch einige Firmen Aufträge suchen. Die Firma Leonhard Weiß beispielsweise war nicht bei den Bietern, denn diese Firma ist schon weit über das nächste Jahr hinaus ausgebucht. Wir liegen derzeit unter dem von uns berechneten Preis. Wir sind uns aber darüber im Klaren, dass eine zu sanierende Straße auch böse Überraschungen bringen kann. Wir müssen vor allem rund 80 Punktaufgrabungen bei Hausanschlüssen an den Kanal und bei Straßeneinläufen tätigen und diese neu herstellen, was sowohl unproblematisch als auch recht aufwändig sein kann.
 
Die Firma HSE ist leistungsfähig und hat somit den Auftrag der Gemeinde bekommen. Ein erstes Klärungsgespräch mit dem künftigen Bauleiter, Herrn Pascal Bosch, hat einen guten Eindruck hinterlassen. Den Bauleuten ist bewusst, worauf Sie bei der Ausführung der Arbeiten und im Umgang mit den Anliegern achten müssen. Ich hoffe, dieser Eindruck bestätigt sich später in der Praxis.
 
Im Klärungsgespräch sind wir uns einig geworden, dass als Baubeginn der 03. April 2018 festgelegt wird, also der Tag nach dem Ostermontag.
 
Von da an werden überörtliche Umleitungen aufgebaut sein, die diesen überörtlichen Verkehr in Jebenhausen, in Bad Boll, in Holzheim bzw. Eschenbach und in Bezgenriet abfangen und um Heiningen herumleiten sollen. Dabei ist aber klar, dass der Heininger / die Heiningerin sein / ihr Ziel im Ort praktisch immer erreichen kann, wenn es nicht gerade mitten in dem bearbeiteten Baustellenabschnitt liegt.


Sie müssen dazu wissen, dass die Ortsdurchfahrt nie in der vollen Länge abgesperrt ist, außer ganz zum Schluss, wenn der Endbelag neu aufgebracht wird, aber da reden wir voraussichtlich von einem Wochenende. Dies bedeutet, dass die Kunden Ihre Einzelhandelsgeschäfte und Gewerbebetriebe entlang der Ortsdurchfahrt in der längsten Zeit der Bauarbeiten anfahren können, außer eben, wenn der Bauabschnitt vor der Tür des Geschäftes oder des Betriebes liegt. Uns ist bewusst, dass das Ladengeschäft an der Ortsdurchfahrt von diesem Durchgangsverkehr lebt und es somit einen spürbaren Einbruch in der Kundenfrequenz geben wird, aber grundsätzlich kann noch einmal wiederholt werden, dass Sie meistens anfahrbar sein werden, wenn auch oftmals über innerörtliche Umleitungen, wenn es nicht mehr auf direktem Weg geht.
 
Es ist heutzutage auch bekannt, dass unsere autofahrende Bevölkerung nur noch zum Teil auf Beschilderungen achtet. Die aktuellen Ortssperrungen in Gruibingen und Bad Boll haben dies in teilweise dramatischer Form gezeigt. Ganze Sattelzüge blieben letztlich in Feldwegen stecken, weil sie den Hinweisschildern nicht gefolgt sind. Insofern werden zumindest in der Anfangszeit trotz überörtlicher Umleitung noch sehr viele durch Heiningen fahren und die innerörtlichen Umleitungen verstopfen. Ich hoffe, dass wir hier wirkungsvoll mit der Polizei zusammenarbeiten können.
 
Unser Ingenieur und sein Bauplan sieht insgesamt 5 Bauabschnitte vor. Die Bauabschnitte teilen die Ortsdurchfahrt vom Ortseingang von Göppingen her kommend bis zur ehemaligen Bahnlinie an der TSV-Halle in eben diese 5 Teile.
 
Was die Bauzeit betrifft, so müssen wir damit rechnen, dass ab Baubeginn im April bis zum nächsten Wintereinbruch gearbeitet wird und eben dann die Arbeiten auch fertig sein müssen.
 
Demnächst erhalten Sie eine weitere Nachricht mit der Darstellung der einzelnen Abschnitte und der geplanten zeitlichen Abfolge und Rangfolge, denn wir können nicht einfach im Norden oder Süden anfangen und die Baustelle durch den Ort schieben. Wir müssen den Busverkehr, insbesondere den Schülerbusverkehr berücksichtigen, weil die Kinder sonst durch zu lange Umleitungen zu spät in die Schule kommen. Deshalb müssen wir in die zeitliche Taktung der einzelnen Bauabschnitte die Schulferien mit einplanen. Zusätlich ist fast zeitgleich auch in Bad Boll die Sanierung der Ortsdurchfahrt geplant, so dass auch dazu eine Abstimmung notwendig war und ist. Entsprechende Abstimmungen haben dazu schon stattgefunden.
 
Recht bald nach dem Jahreswechsel plane ich eine Informationsabend für Sie, damit wir persönlich dieses Thema noch einmal durchsprechen können und Ihre einzelnen Belange so gut wie möglich aufnehmen können.
 
Mit freundlichen Grüßen
Norbert Aufrecht
Bürgermeister

Weitere Informationen

Kontakt und Urheberrecht

Gemeinde Heiningen | Hauptstraße 30 | 73092 Heiningen | Fon: 07161 4034-0 | Fax: 07161 4034-39 | E-Mail schreiben - made by Hirsch & Wölfl GmbH