Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Heiningen

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Die liebenswerte
Starengemeinde

Hauptbereich

Erweiterte Notbetreuung in den Kindergärten

Autor: Frau Dill
Artikel vom 21.04.2020

Eingeschränkte Öffnung der Kindergärten

Seit Montag, 18. Mai, ist nach der neuen Corona-Verordnung theoretisch der Betrieb der Kindergärten in eingeschränkter Form wieder möglich. Dabei darf maximal die Hälfte der genehmigten Gruppengröße belegt werden, das heißt in der Regel in den Gruppen der über Dreijährigen 12 Kinder, in den Krippengruppen 5 Kinder. Tatsächlich steht aber in Heiningen so wie in anderen Städten und Gemeinden auch nicht ausreichend Personal zur Verfügung, um in allen Kindergärten alle Gruppen wieder öffnen zu können. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über 60 Jahre alt sind oder mit bestimmten Vorerkrankungen dürfen derzeit nur im Home-Office beschäftigt werden. Je nach Kindergarten in Heiningen fehlt bis zu 50 % des Personals vor Ort.

Nach der Corona-Verordnung sind weiterhin Familien, bei denen beide Eltern in systemkritischen Berufen arbeiten oder eine präsenzpflichtige Arbeit außerhalb der Wohnung haben, zu bevorzugen. Zum bevorrechtigten Personenkreis gehören außerdem Alleinerziehende sowie Kinder, bei denen vom Träger der öffentlichen Jugendhilfe ein besonderer Förderbedarf festgestellt wurde. Erst wenn dieser Kreis der Eltern versorgt ist, können dann noch freibleibende Plätze anderweitig vergeben werden. Nachdem die neue Corona-Verordnung wieder erst extrem kurzfristig am Wochenende bekannt gemacht worden ist und täglich weitere Kinder zur Notbetreuung angemeldet werden, kann die ergänzende Belegung der wenigen dann noch zur Verfügung stehenden Plätze erst für die Zeit nach den Pfingstferien erfolgen. Seit Beginn der Notbetreuung erarbeitet die Verwaltung gemeinsam mit den Kindergartenleitungen wöchentlich aktualisiert Betreuungspläne, die mit den Dienstplänen abgestimmt werden müssen und umgekehrt. Fest steht, dass in der zweiten Woche der Pfingstferien vom 8. – 12. Juni alle Kindergärten geschlossen sind, während in der anderen Ferienwoche die Notbetreuung stattfindet. Fest steht auch, dass alle Planungen immer nur unter der Voraussetzung umgesetzt werden können, dass nicht Corona-Fälle in den Einrichtungen auftreten oder eine neue Infektionswelle mit neuen Einschränkungen kommt.

Leider ist es derzeit auch nicht möglich, eigentlich geplante Eingewöhnungen von neuen Kindern durchzuführen. Vor allem im Krippenbereich muss deshalb damit gerechnet werden, dass sich auch Eingewöhnungen, die erst nach den Sommerferien vorgesehen sind, verschieben. Bei den ganz Kleinen können nicht mehrere Kinder gleichzeitig von einer Bezugserzieherin eingewöhnt werden.

Verwaltung und alle Mitarbeiter/innen in den Kindergärten haben sehr großes Verständnis für die Eltern, die dringend auf eine Ausweitung der Betreuung warten und natürlich auch für die Kinder, die Sehnsucht nach Kindergartenfreunden und dem Kindergartenbesuch haben. Auch die Kindergartenteams warten auf „ihre“ Kinder und wünschen sich nichts mehr als wieder ganz normal arbeiten zu können. Leider ist dies weiterhin nicht möglich. Für alle Kindergärten in Heiningen wurde ein Hygienekonzept erarbeitet, das größtmöglichen Schutz bieten soll. Vor allem bei der Betreuung der Jüngsten ist ein Abstand von mindestens 1,5 m untereinander nicht einzuhalten. Die Erzieher/innen arbeiten deshalb in den Räumen mit Maske, auch daran werden sich die Kinder erst gewöhnen müssen.

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie berechtigt sind Ihr Kind zur Notbetreuung anzumelden oder bei sonstigen Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung:

Frau Dill Tel. 07161 4034 – 36, dill(@)heiningen-online.de

Frau Walter Tel. 07161 4034 – 35, walter(@)heiningen-online.de

Ausführliche Informationen und das Anmeldeformular zum Download finden Sie hier:

Elternbrief mit Anmeldung für Mai

Anmeldung für Juni

 

Bitte schicken Sie die ausgefüllte Anmeldung mit den erforderlichen Nachweisen per Post oder als E-Mail an eine der beiden genannten E-Mail- Adressen und nicht an die einzelnen Einrichtungen.

Das Voralbbad ist bis auf Weiteres geschlossen!